Karate Bruneck

Wado ryu Karate

Seite 2 von 3

Miriana hat die Trainerprüfung bestanden

Endlich ist es offiziell: nach einer Zeit der intensiven Vorbereitung hat Miriana Bredariol vom Wadokan Bruneck gestern die Prüfung zum allenatore bestanden, während Silke vom Karateverein Mühlbach die Prüfung zum istruttore erfolgreich absolvieren konnte!

Gratuliere Miriana, wir freuen uns sehr für Dich – und auch für uns! Mit deiner technische Präzision, welche auf das intensive Training seit Kindesbeinen zurückzuführen ist, insbesondere aber mit Deiner Art stellst Du eine wahre Bereicherung für unser Dojo dar.

Intensiv genannt zu werden verdient die Ausbildung deshalb, weil sie einen recht breitgefächerten Themenkomplex in Theorie und Praxis umfasst: Physiologie und Anatomie, erste Hilfe, Trainingslehre, Geschichte des Karate, Vereinsrecht und vieles mehr. Dabei wird immer auch die Anwendung des Gelernten in der Praxis betont und ist beim Ablegen der Trainerprüfung unter Beweis zu stellen.

Nachdem Miriana bereits die letzten Jahre als Co-Trainerin von Kinder- und Jugendgruppen in Meran Erfahrungen sammeln konnte, hat sie ein beruflicher Wechsel nun zurück ins Pustertal verschlagen, gerade rechtzeitig, um den Wadokan Bruneck gemeinsam mit Filippo und Philipp beim Training der letztes Jahr ins Leben gerufenen und nun gewachsenen Kinder- und Jugendgruppe zu unterstützen. Aber nicht nur, auch wir Erwachsenen freuen uns auf das gemeinsame Training und darauf, von Deinen Kenntnissen u.a. der Kata des Shito ryu zu profitieren! Diese stellen eine ideale Ergänzung zu dem in unserem Dojo praktizierten Stil des Wado-ryu dar, die Praxis ausgewählter Kata dieses Stils wurde in Bruneck seit ich mit dem Training begonnen habe praktiziert.

Mit dem Trainerdasein beginnt immer auch ein völlig neues Kapitel der eigenen (Karate-)Praxis: wie weiterzugeben, was man selbst gelernt hat – und zwar so, wie es jedem einzelnen Schüler in dem jeweiligen Moment am Besten entspricht? Letztlich geht es um den ehrlichen Versuch, die idealen Grundlagen für das technische aber auch persönliche Wachstum des Schülers/ der Schülerin beizusteuern, gehören doch Werte wie Gemeinschaft, gegenseitiger Respekt, Aufmerksamkeit sich selbst und dem anderen gegenüber, das Training von Wachsamkeit und vieles mehr genauso dazu wie die Technik und das physische Training. Oder wie es ein guter Freund und Weggefährte auf dem Weg des Karate die Essenz des Trainer-Daseins auf den Punkt gebracht hat: „vom ich zum Du“ zu kommen, so lautet das Motto.

In diesem Sinne: Miriana, viel Freude auf diesem spannenden Weg!

Habemus consiglio direttivo

Es freut mich, den neuen Vereinsausschuss des ASD Wadokan Karate Bruneck bekannt geben zu dürfen, welcher im Rahmen der außerordentlichen Mitgliederversammlung  Ende September gewählt, und seit Ende letzter Woche nun auch offiziell operativ ist:

Philipp Ellecosta hat sich bereit erklärt, die zentrale Rolle des Präsidenten  wahrzunehmen, unterstützt durch Trainer Arnold Rofner in der Rolle des Vize. Philipp Hochgruber ist neuer Sekretär, Manuel Lercher Kassier.

Glückwünsch auch an Philipp für das erfolgreiche Absolvieren des Erste Hilfe Kurses für die Benutzung des Defibrillators (BLS-D), welcher kürzlich gemeinsam mit Trainer Arnold beim Weissen Kreuz in Bruneck besucht wurde, um für die kommende Saison auch diesbezüglich gerüstet zu sein.

Ein Dank im Namen aller Karateka des Wadokan Bruneck an die oben Genannten für die Bereitschaft, diese wichtigen Rollen und die damit verbundene Verantwortung wahrzunehmen, wie auch an die weiteren Mitglieder des Vereins für den Einsatz in den letzten, nicht leichten Wochen. Dies und der zum Vorschein gekommene Teamgeist in Verbindung mit der signalisierten Bereitschaft, sich auch künftig einzubringen, sind zweifelsohne eine gute Basis, um das Erbe von Sensei Roberto auch künftig fortzuführen und den Weg des Karate gemeinsam weiterzugehen.

Die „drei Musketiere“ aus Südtirol

Vom 3. – 6. Oktober fand in Caorle der nationale Stage der FIK (Federazione Italiana Karate) statt, bei welchem Karate Pustertal durch Bruneck und Mühlbach vertreten war. Ich möchte an dieser Stelle in Auszügen den Artikel wiedergeben, welchen Karate Mühlbach auf seiner Homepage online gestellt hat (Danke Martin,  besser kann man es nicht zusammenfassen!):

„Stefano Del Nero und Martin Pezzei (Karate Mühlbach) haben beim nationalen Stage der FIK in Caorle erfolgreich die Prüfung für den III. Dan bestanden, Arnold Rofner (Wadokan Karate Bruneck) hat mit der erfolgreichen Prüfung für den II. Dan das Trio perfekt gemacht.

Es ist ein weiterer Schritt auf dem Karate-DO – nicht mehr und nicht weniger. Bewusst geworden ist uns bei diesem Stage, wie viel wir noch zu lernen haben, wie wichtig der DO ist – man ist nie angekommen, sondern ständig auf dem Weg.

Bedenkt man, dass wir Anregungen und Impulse, Lehrstunden und Unterweisungen von Claudio Artusi, Fabrizio Comparelli und Fabio Tomei erhalten haben, kann man sich ansatzweise vorstellen, von welchem Niveau man bei diesem Stage sprechen kann!

[…]

Eine reiche Erfahrung an Technik, aber genauso eine reiche Erfahrung dessen, was die FIK ausmacht: Gemeinschaft, Einheit, Familie.“

Ein besonderer Dank meinerseits an Silke Marcher für die intensive gemeinsame Vorbereitung im Vorfeld der Prüfung!

 

Roberto Bertolani, unser Sensei, ist von uns gegangen

Wadokan Karate Bruneck trauert um seinen unerwartet verstorbenen Meister Roberto Bertolani. Er hinterlässt eine tiefe Kluft – für uns als Karateka, und insbesondere in unseren Herzen. Roberto war nicht nur ein außergewöhnlicher Kampfkünstler, sondern auch ein besonderer Mensch. Ich und viele andere haben ihm den Weg des Karate zu verdanken. Er war es, der diese Kampfkunst nach Bruneck gebracht hat. Dabei hat er Generationen von Praktizierenden geprägt.

Ich hatte das Privileg, unter den ersten Schülern von Roberto zu sein, als er das Dojo in Bruneck 1995/96, also vor knapp einem Vierteljahrhundert, erstmals eröffnete. Er vermittelte Karate nicht nur als Sport, sondern als Lebensweg. Bei ihm gingen ein umfassendes technisches Repertoire und Herz Hand-in Hand. Das zeichnet einen wahren Meister der Kampfkünste aus, der er zweifellos war und auch immer sein wird.

Um die Anfänge und den Werdegang des Karate in Bruneck auch für die Nachwelt festzuhalten, verfasste Roberto ein kleines Büchlein. Dieses stellt gewissermaßen seine Memoiren dar. Was darin jenseits der Fakten klar wird, ist: es ging ihm immer um die Sache, nicht um ihn selbst. Demut und Bescheidenheit prägten seinen Stil. Selbst im Umgang mit seiner Krankheit vermittelte er mit seinem Verhalten ein wichtiges Grundprinzip seiner geliebten Kampfkunst: immer wieder aufstehen, um ungeachtet der Hindernisse jeden Tag erneut nach vorne zu blicken – der wahre Kampf, um den es letztlich geht, findet im Inneren statt, ist einer des persönlichen Wachstums.

Nachdem Sensei Roberto 2002 seine Karateschule schließen musste, wurde 2005 der „Wadokan Karate Bruneck“ gegründet, dem Roberto ab 2014 wieder vorstand. Eine besondere Freude war es für Roberto, die im Herbst 2018 gestartete Kinder- und Jugendgruppe zu leiten. Das erste Training dieser Saison fand am 16. September statt, und sollte zugleich sein letztes sein.

Unser aufrichtiges Beileid gehört seinen Hinterbliebenen.

Roberto, danke für alles, danke für unsere Freundschaft. Ruhe in Frieden! Wir werden Dich vermissen!

***************************************************************************************

Il Wadokan Karate Brunico piange il suo maestro Roberto Bertolani, improvvisamente scomparso lasciando in tutti noi una traccia indelebile, come karateka e come uomo. Roberto, infatti, era non solo un atleta straordinario di arti marziali, ma anche una persona speciale. Siamo in molti a essergli debitori per aver portato il karate a Brunico, spingendo intere generazioni a praticarlo e a imboccare, così, la via del karate.

Ho avuto il privilegio di essere tra i primi allievi di Roberto quando nel 1995/1996 – quasi cinque lustri fa – ha inaugurato il primo dojo a Brunico. Mettendoci sempre il cuore nell’insegnamento delle sue vaste competenze tecniche, è riuscito a trasmettere l’amore per il karate, non solo come disciplina sportiva ma anche come filosofia di vita. Questo contraddistingue un vero maestro di arti marziali come Roberto è stato e per sempre sarà ricordato.

Suoi tratti distintivi erano l’umiltà e la modestia che traspaiono anche nel libro di memorie che ha scritto e dove appare evidente che lo scopo non era parlare di sé, bensì raccontare, a chi non li ha vissuti, gli albori e lo sviluppo del karate a Brunico. Nella modalità stessa con cui ha affrontato la malattia si scorge un importantissimo principio basilare della sua amato arte marziale: rialzarsi sempre e guardare avanti ogni giorno incurante degli ostacoli – la vera lotta, quella fondamentale, ciascuno la combatte dentro di sé ed è comunque un elemento di crescita.

Dopo aver dovuto chiudere la sua scuola di karate nel 2002, Sensei Roberto è entrato a far parte del „Wadokan Karate Brunico“, fondato nel 2005, presiedendolo a partire dal 2014. Per lui ha costituito un’enorme soddisfazione riuscire ad avviare, nell’autunno del 2018, il gruppo karate bambini. Il primo allenamento di questa stagione lo ha guidato proprio il 16 settembre scorso, prima di andarsene per sempre.

Le nostre più sentite condoglianze ai familiari e a quanti gli hanno voluto bene.

Roberto, grazie di tutto quello che ci hai trasmesso, grazie per la tua amicizia. Riposa in pace. Ci mancherai.

Trainingsbeginn

Endlich ist es wieder soweit: unser Training beginnt wieder am Montag den 16. September. Die Trainingszeiten sind folgende:

  • Jeden Montag von 18:30 – 19:30 für Kinder von 9 – 13 Jahren
  • Jeden Montag und Mittwoch von 19:30 – 21:00 für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene

Das Training findet in der Halle des italienischen Schulsprengels in der Schulzone von Bruneck statt.

Für all jene, welche erst mal Reinschnuppern möchten: die ersten 2 Wochen sind jeweils kostenlos.

Bei Fragen genügt eine kurze Email an info@karate-bruneck.it, oder aber ein Anruf bei Trainer Roberto unter der Nr. 347 8544563.

Stage mit Weltmeister Christophe Pinna

Vom 4. – 7. Juni fand der alljährliche Stage mit Christoph Pinna in Senigallia (AN) statt.  Auch heuer waren wieder Athleten aus verschiedenen Nationen unter den Teilnehmern, um an vier aufeinanderfolgenden, SEHR intensiven Trainingstagen von den Erfahrungen des mehrfachen Weltmeisters im Kumite profitieren zu können. Dabei gilt Pinna als Legende –  und das zurecht. Sein Bewegungsstil ist gekennzeichnet von Eleganz, Lockerheit und blitzschnellen Aktionen, Direktheit und doch Virtuosität. Besonders beeindruckt hat mich aber ein Gespräch mit ihm, in dem er auf einen wichtigen Aspekt hinwies: Kumite ist für Christoph in erster Linie eine Bewegungsschule, die dazu dient, sich auf natürliche Weise und gesundheitsfördernd zu bewegen, und damit in keinster Weise nur Athleten vorbehalten, welche an Wettkämpfen teilnehmen.

Jedenfalls konnten wir viele Impulse für die kommende Saison mitnehmen, die ersten Wochen werden wir in unserem Dojo die gelernten Techniken und Inhalte gemeinsam vertiefen.

Für nächstes Jahr wurde anlässlich der Teilnahme von Karate an den olympischen Spielen eine Überraschung angekündigt … . Ich hoffe daher, dass Wadokan Bruneck kommendes Jahr zahlreich vertreten sein wird!

Saisonabschluss

Gestern hat für diese Saison das letzte Training für die Erwachsenen stattgefunden. Für Kinder war dies aufgrund des Feiertags bereits letzten Montag 3. Juni der Fall. Rechtzeitig konnte noch ein Gruppenfoto gemacht werden. Auch wenn nicht alle von uns dabei sein konnten, so zeigt uns dieses doch eins: die Begeisterung, mit der wir alle den WEG (DO) des Karate gemeinsam gehen!

Im Anschluss an das Training konnten wir (Erwachsene) dann bei einer Pizza das vergangene Jahr revue passieren lassen, und die Schwerpunkte für das nächste Jahr besprochen werden. Sicherlich ist es ein wichtiges Jahr für den Wadokan Karate Bruneck, da erstmals auch eine Gruppe für Kinder/Jugendliche das Training aufgenommen hat. Die Tatsache, dass alle 7 Kinder das ganze Jahr dabei geblieben sind, sowie die bei der Gürtelprüfung sichtbaren Ergebnisse, sprechen wohl für sich, und zeigen die Widmung und Qualität des Unterrichts von Trainer Roberto auf.

Im September geht es dann weiter – das genaue Startdatum wird noch rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Inzwischen aber: erholsamen Sommer an alle, OSS!

Gürtelprüfungen erfolgreich abgeschlossen

Nachdem das Jahr über fleißig trainiert wurde, konnten nun am Saisonende die Früchte geerntet werden: insgesamt 10 Karateka des Wadokan Karate Bruneck haben im Rahmen der Gürtelprüfung jeweils den nächsten Grad errungen. Genauer gesagt gab es für die 7 Kids den gelben Gürtel, nachdem Ende letzten Semesters der weiße Gürtel mit weiß-gelb eingetauscht werden konnte. Bei den Erwachsenen gab es für Philipp und Silvia den grünen Gürtel, Manuel konnte den Blaugurt erringen.

An dieser Stelle möchte ich betonen: die besagten Karateka „haben“ nicht nur den neuen (gelben, grünen, blauen) Gürtel bekommen, sondern „sind“ nun Gelb, Grün- oder eben Blaugurt! Die Gurtfarbe spiegelt ja den aktuellen Entwicklungsstand wider. Faszinierend, welche Fortschritte im Laufe des Jahres erzielt werden konnten!

Euch allen daher GRATULIERE, ihr habt es euch redlich verdient! Weiter so!

 

S.J. Nekoofar kommt am 21.+22. Dezember nach Mühlbach

Seyed Jamaleddin Nekookfar, weltweit einer der führenden Karate-Meister, Träger des 9. Dan, kommt nach Mühlbach! Am 21. und 22. Dezember wird er ein Karate-Stage für Jugendliche und Erwachsene im „Graf Meinhard Haus“ anbieten.

Dank der großartigen Unterstützung der FIK (Federazione Italiana Karate) kann bereits zum dritten Mal ein Karate-Lehrgang mit dieser Ikone des Karate durchgeführt werden. Danke an  Martin Pezzei, Trainer von Mühlbach und Delegierter der FIK für Trentino-Südtirol, für die Organisation des Events.

 

Programm:

Freitag, 21. Dezember

17.00-18.00 Uhr: Jugendliche von 10-13 Jahren

19.00-21.00 Uhr: Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene

 

Samstag, 22. Dezember

9.30-10.30 Uhr: Jugendliche von 10-13 Jahren

10.30-12.30 Uhr: Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene

 

 

Kosten:

Für Jugendliche von 10-13 Jahren: 10€ für einen Tag, 15€ für beide Tage

Für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene: 20€ für einen, 30€ für beide Tage

 

Informationen und Anmeldungen bei Roberto Bertolani

Training nun auch für Kinder und Jugendliche

Gute Neuigkeiten! Am Montag den 15. Oktober starten wir dem Training für Kinder und Jugendliche von 9 – 13 Jahren! Das Training findet jeweils am Montag von 18:30 – 19:30 in der Turnhalle des italienischen Schulsprengels (Ecke „Café Trayah“ – „UFO“) statt. Die ersten beiden Teilnahmen sind zum „Reinschnuppern“ und daher kostenlos! Bei Fragen genügt eine kurze email oder ein Anruf (siehe unter  „Kontakt“)

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2023 Karate Bruneck

Theme von Anders NorénHoch ↑